Teilen auf Facebook   Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

Gemeinde Katzhütte

Vorschaubild

Neuhäuser Str. 15
98746 Katzhütte

Telefon (036781) 37388

E-Mail E-Mail:
E-Mail E-Mail:
Homepage: www.gemeinde-katzhuette.de

 

Das Wappen von Katzhütte ist am 19.03.1991 in die Quedlinburger Wappenrolle eingetragen worden. Ein Wappenbrief beurkundet diesen Vorgang.

Es gab in der Vergangenheit mehrere verschiedene Wappen und Siegel für Katzhütte und Oelze. Um die Zusammengehörigkeit beider Ortsteile darzustellen, entwarf der Katzhütter Ernst Henklein das heutige Wappen von Katzhütte.

 

Die Farben vom Hauptschild deuten auf die Schwarzburger hin (Blau und Weiß) sowie auf

Thüringen (Weiß und Rot). Die Leiste soll als verbindendes Element die Zugehörigkeit des Ortsteiles Oelze (ehemals Schwarzburg-Sondershausen) zu Katzhütte (ehemals Schwarzburg-Rudolstadt) symbolisieren.

Der Schildfuß zeigt das Amtswappen der Schwarzburger (beide Linien), die kaiserliche Erbstallmeister waren.

Die Gabel steht symbolisch für die Seifengabeln der Goldwäscher, die seit dem Beginn des 15.Jahrhunderts in der Schwarza und ihren Nebenflüssen nach Gold suchten.

Der Kamm symbolisiert den Marschallkamm. Jeder Fürst, der einen Marschall mit Mitspracherecht in einem höheren Gremium hatte, durfte den Kamm in seinem Wappen tragen. Gabel und Kamm sind auf einem goldenen Grund, was bei Gemeinden mit Mitspracherecht oder Marktrecht üblich war.

 

 


Aktuelle Meldungen

Bürgerbefragung zur Gebietsreform - Vorläufiges Ergebnis

(21.01.2017)

BÜRGERBEFRAGUNG zur Gebietsreform in Katzhütte

 

Vorläufiges Ergebnis

 

Heute um 14.00 Uhr wurden die abgegebenen Stimmzettel öffentlich ausgezählt. Dazu waren Helfer aus Oelze im Einsatz, die auch bei den Kommunalwahlen die Gemeinde unterstützen.

 

Abgegebene Stimmen insgesamt 1121
Beteiligung an der Befragung 83,22 %
   
für eine Landgemeinde mit Großbreitenbach 43,5 %
für eine Landgemeinde mit Oberweißbach 52,5 %
für eine Eingemeindung nach Neuhaus/Rwg. 2,9 %
ungültige Stimmen 1,2 %

 

Fragebogen zur Breitbandversorgung

(29.12.2016)

Umfrage zum Breitbandausbau

Bitte ausfüllen und absenden!

Der Fragebogen steht unten zum Download bereit.

[Fragebogen]

Foto zu Meldung: Fragebogen zur Breitbandversorgung

Gebietsreform - Fragen und Antworten

(15.12.2016)

Vor einigen Wochen haben 7  Bürger von Katzhütte, die aktiv in der  Arbeitsgruppe Gebietsreform mitarbeiten, Fragen zum Zusammenschluß unseres Ortes mit den umliegenden Gemeinden erarbeitet. Diese wurden den Bürgermeistern von Großbreitenbach, Oberweißbach und Neuhaus am Rennweg mit der Bitte um Beantwortung zugestellt.

 

Nachfolgend die Antworten der Bürgermeister:

 

Großbreitenbach

 

Beantwortung des Fragebogens

Zusatzfrage Verschuldung

Ergänzung zur Frage Wasser/Abwasser-Zweckverband

 

Oberweißbach

 

Beantwortung des Fragebogens

Zusatzfrage Verschuldung

 

Neuhaus am Rennweg

 

Antwort der Stadt Neuhaus am Rennweg

 

 

Ausweisung von Überschwemmungsgebieten in Katzhütte

(30.06.2016)

Nachtrag am 30.06.2016:

 

gestern ist die Auslegungsfrist der Unterlagen in der VG abgelaufen.

Bedenken und Einwendungen gegen die Ausweisung von Überschwemmungsgebieten können von den betroffenen Grundstückseigentümern nur noch bis zum 13.Juli 2016 in der VG in Oberweißbach vorgebracht werden.

Die Gemeinde Katzhütte gibt zu den ausgewiesenen Überschwemmungsgebieten eine Stellungnahme ab. Das wird aber nicht ausreichen, um diese geplante, für den Ort katastrophale Gesetzgebung abzuwenden. Wenn sich die Grundstückseigentümer und Gewerbetreibenden hier nicht wehren, ist rechts und links der Schwarza keine Bautätigkeit mehr möglich.

____________________________________________________________

 

15.05.2016

 

Im Amtsblatt der VG Bergbahnregion-Schwarzatal Nr. 5 Seite 2 wird die Anhörung zur Festlegung von Überschwemmungsgebieten entlang der Schwarza (auch in Katzhütte) angekündigt.  Wer ein Grundstück in diesen Gebieten hat, muß zukünftig folgendes beachten:

 

Information des Thür. Umweltministeriums

 

In Überschwemmungsgebieten ist es verboten

 

  • die Erdoberfläche zu erhöhen,
  • Grünland zum Zwecke der Nutzungsänderung umzubrechen,
  • Bauliche Anlagen im Außenbereich zu errichten oder die Grundfläche bestehender baulicher Anlagen im Außenbereich zu vergrößern,
  • wassergefährdende Stoffe (z.B. Heizöl), außer zu Maßnahmen im Rahmen der ordnungsgemäßen Landwirtschaft zu lagern, umzuschlagen, abzufüllen, herzustellen, zu behandeln oder sonst zu verwenden.

 

Wenn bestimmte Bedingungen erfüllt sind, kann die Wasserbehörde auf Antrag im Einzelfall Ausnahmegenehmigungen erteilen. Weiterhin bedürfen

die Errichtung oder die Vergrößerung der Grundfläche baulicher Anlagen im Innenbereich, das Anlegen, Erweitern oder Beseitigen von Baum- oder Strauchpflanzungen und die Vertiefung der Erdoberfläche der Genehmigung durch die Wasserbehörde.

 

Amtsblatt Nr. 5 vom 12.05.2016

 

Foto zu Meldung: Ausweisung von Überschwemmungsgebieten in Katzhütte