BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild

Fürst–Friedrich–Günther-Gedenktafel

Vorschaubild

Am Felsen oberhalb der Sparkasse in Katzhütte befindet sich ein vom Marktplatz aus gut sichtbares Denkmal mit einer Krone und dem Datum 06.Nov.1864.  Die gusseiserne Platte wurde im Jahr 2000 durch den Heimatverein Katzhütte-Oelze e.V. restauriert und die Krone vergoldet.

Das Denkmal erinnert an das 50 jährige Regierungsjubiläum von Fürst Friedrich Günther von Schwarzburg-Rudolstadt. Die Platte wurde im hiesigen Hüttenwerk gegossen und während einer Festveranstaltung am 06.November 1864 feierlich enthüllt.

Der Forstmeister Paul Liebmann erinnert sich an die Feierlichkeiten:

 

"Ein weiteres großes alljährliches Fest im Jahre war der Fürstengeburtstag am 6. November (Friedrich Günther). Herkömmlich war Kapfenessen mit darauffolgenden ff. Ball, wozu die ganze honorige Umgegend erschien. 1864 wurde der Tag als 50jähriges Regierungsjubiläum ganz besonders feierlich begangen. Vor mir liegt noch die Einladungskarte, unterzeichnet von sieben jungen Leuten, woraus zu ersehen ist, daß es außer dem üblichen Festessen mit Ball und Gottesdienst mit Festzug nach der Kirche noch die Einweihung einer Gedenktafel auf der Orpheushöhe von jetzt ab "Friedrich-Günthershöhe" genannt mit Festansprache gab. Der Saal des Hertwigschen Gasthofes war mit Geweihen und Tannengrün festlich geschmückt und von drei eisernen Kronleuchtern, von denen der eine jetzt in der Kirche hängt, festlich beleuchtet. Es wurden die verwegensten Sachen gemacht: ich erinnere mich, daß mitten im Saal ein wirklicher Springbrunnen war, der von einem außerhalb stehenden Wasserbehälter gespeist wurde und zu welchem mehrere Frauen die ganze Nacht Wasser tragen mußten."

 

veröffentlicht im Schwarzburgbote Nr. 24 vom 12.12.1931

News