Teilen auf Facebook   Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

Dreistromstein

Dreistromstein

 

98749 Friedrichshöhe

 

Nicht weit von Friedrichshöhe kommt der Wanderer am Dreistromstein vorbei. Er steht auf einer Wegkreuzung direkt am Rennsteig. Auf einer Tafel kann man folgendes lesen:

 

Wo befindet sich in Deutschland ein Punkt, an welchem im Umkreis von nur wenigen Metern die Gebiete dreier mächtiger Ströme aneinander grenzen?

 

Hier, an diesem Punkt können Sie mit einem Blick die dreiseitige Wasserscheide der Stromgebiete des Rheins, der Weser und der Elbe überschauen. In unmittelbarer Nähe haben Bäche ihren Ursprung, deren Wässer im weiteren Verlauf den drei Strömen zufließen.

Der vor Ihnen stehende Obelisk dokumentiert diese in Deutschland einmalige hydrographische Besonderheit.

Bereits 1832 forderte der bekannte Heimatforscher Adolf Schaubach, daß diese Besonderheit durch „ein äußeres Zeichen dem vorbeiziehenden Wandersmann zum Bewußtsein gebracht werde“. Seine Idee wurde 1906 durch den Rennsteigverein verwirklicht.

Der Obelisk steht auf einem Podest, welches aus Quarz, Granit und Grauwacke, den kennzeichnenden Gesteinsmassen der drei Stromgebiete besteht.

 

Der Dreistromstein trägt die Namen der Flüsse und Ströme. Die Aufschriften lauten:

Rambach

Schwarza

Saale

Elbe

Grümpen

Itz

Main

Rhein

Saar

Werra

Weser

Außerdem sind die Wappen der ehemaligen drei Herrschaftsgebiete, die sich hier berührten, dargestellt. Diese finden sich auch auf dem schräg gegenüber stehenden Dreiherrnstein. Er ist einer der ursprünglich 13 Dreiherrnsteine entlang des Rennsteiges und wurde 1733 gesetzt.

 

Dreistromstein