Bannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbildBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbildBannerbildBannerbild | zur StartseiteBannerbildBannerbild | zur Startseite
Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Schiller-Gedenkstätte am Kieslerstein

Vorschaubild Schiller-Gedenkstätte am Kieslerstein

Der berühmte Dichter Friedrich von Schiller hatte eine Tochter, Caroline Henriette Luise.

Sie heiratete 1836 den Bergrat Junot, der als Hütteninspektor nach Katzhütte gekommen war. Die Familie lebte von 1836 - 1840 im Katzhütter Herrenhaus.

 

Das Relief des großen deutschen Dichters Friedrich von Schiller stammt von dem Modelleur Meusel.

Die Schrifttafel und das Relief wurden von der Firma J. Rohrbach GmbH Katzhütte in Eisen gegossen und durch den örtlichen Thüringerwald-Verein im Schiller-Gedenkjahr 1930 am Kieslerstein angebracht. Die Einweihungsrede hielt Prof. Dr. Greiner.

Lehrer Nöckel, 2. Vorsitzender der OG des THWV Katzhütte, schloß die Feierstunde mit dem Wunsche, "daß der Kieslerstein für die Freunde der Natur und des schöngeistigen Gutes eine Wallfahrtsstätte werden möge".

 

Der Schriftzug auf der Tafel lautet:

 

                                      Schillers Tochter Caroline v. Schiller                                        

heiratete am 26.07.1836 den

Bergrat Junot,

der 1822 - 1840 das Hüttenwerk

Katzhütte leitete.

News

Veranstaltungen