RSS-Feed   Teilen auf Facebook   Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

Gunda Klee: "Handwerk in Oelze und Katzhütte"

20.07.2017

 

Im März 2017 ist ein neues Buch von Gunda Klee erschienen.

 

Sie geht darin besonders auf die Entstehung und Entwicklung der Hütten- und Hammerwerke ein. Demzufolge war Hammerschmidt ein häufig vorkommender Beruf. Auch Schachtelmacher, Harzscharrer, Pechsieder und Kienrußbrenner gab es im 18. und 19. Jahrhundert in den beiden Orten. Ein Kapitel ist dem Kunstgeigenbau gewidmet. Bekannte Geigenbauer waren Adolf Harraß, sein Sohn Bruno Harraß und sein Stiefsohn Oskar Machold. Letzterer machte sich später in Chemnitz selbständig und erlangte mit seinen Geigen Weltruhm.

Zwei Reisebeschreibungen von Oelze und Katzhütte aus den Jahren 1836 und 1933 geben Aufschluß über die damals ortsansässigen Betriebe und Handwerker, aber auch über allerhand Sehenswertes, das Urlauber ins obere Schwarzatal zog.

Interessant ist weiterhin ein Anhang mit alten, zum Teil reich ausgeschmückten Briefköpfen und Werbeanzeigen. Einige erstmals veröffentlichte Bilder zeigen die einzelnen Ortsteile um das Jahr 1820 herum.

Ein großes Dankeschön gilt an dieser Stelle dem Gemeindekirchenrat von Oelze, der es der Autorin ermöglicht, die chronistischen Aufzeichnungen aus den Oelzer Kirchenbüchern auszuwerten und der Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

 

Das Buch im A4-Format hat 76 Seiten mit zumeist farbigen Abbildungen und ist zum Preis von 15 EUR zu erhalten bei

 

Gunda Klee

Großbreitenbacher Str. 22c

98746 Katzhütte

 
 
 
Schriftgröße ändern: 
normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
 
 
 
Wetteraussichten