BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild

Dampflokfahrten im Schwarzatal (14. 04. 2013)

Am 14.04.2013 war es endlich wieder soweit. Der „Raanzer“ dampfte durchs Schwarzatal. Eine Dampflok der Baureihe BR 41 mit den Wagen des Thüringer Traditionszuges verkehrte an diesem Tag von Eisenach über Gotha und Arnstadt nach Katzhütte. Danach pendelten Züge mehrfach zwischen Rottenbach und Katzhütte, darunter auch die  „Ferkeltaxe“.

 

Der Heimatverein Katzhütte-Oelze e.V. übernahm am Bahnhof Katzhütte die Versorgung mit Thüringer Bratwürsten frisch vom Rost, appetitlichen Fischbrötchen, Getränken, Kaffee  und hausgebackenem Kuchen. Allerdings hatte niemand mit einem solchen Andrang gerechnet. Schon der erste Zug brachte so viele Gäste mit, daß sich an den Verpflegungsständen Schlangen bildeten. Mittags waren alle Bratwürste verkauft und die Vorsitzende des Heimatvereins, Regina Kräußel, machte sich auf den Weg, um für Nachschub zu sorgen.

 

Der Heimatverein hatte sich noch mehr einfallen lassen, um für einen angenehmen und kurzweiligen Aufenthalt zu sorgen.  Ein Drehorgelspieler aus Erfurt übernahm die musikalische Unterhaltung.

Jo Sommer, der Weltmeister auf dem Didgeridoo, brachte einige seiner Instrumente mit und führte sie vor.

Wer sich für das Goldwaschen interessierte, konnte an zwei großen Bottichen mit Flußkies erste Erfahrungen mit der Goldwaschpfanne sammeln.

An zwei Ständen wurde Eisenbahnliteratur und Kalender verkauft. Im ehemaligen Lagerschuppen lief ein Lichtbildervortrag mit Bildern von der herrlichen Natur rings um Katzhütte.

 

Bleibt nur zu hoffen, daß der Raanzer im nächsten Jahr wieder öfter im Schwarzatal unterwegs ist.


Mehr über: Heimatverein Katzhütte-Oelze e.V.

[alle Kultur anzeigen]





News