BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild

Wurzelbergfreunde (21. 06. 2012)

Von Mitgliedern des Heimatvereins wurde vor ca. 2 Jahren auf dem Hof des Lindigforsthauses eine Miniaturausführung  des ehemaligen Jagdsalons auf dem Wurzelberg erbaut und zum Hoffest 2010 eingeweiht. In diesem Jahr nun ist der Innenraum mit vielen Bildern  von Wurzelberg, Blockhaus und Königstanne ausgestattet worden. Am 21.06.2012 übergab die Vorsitzende des Heimatvereins Katzhütte-Oelze, Regina Kräußel, den neu gestalteten Innenraum der Öffentlichkeit.

 

Im Jahre 2007 entstand an einem Vereinsstammtisch die Idee, das baufällige Blockhaus auf dem Wurzelberg und die Umgebung wieder auf Vordermann zu bringen.

Die Initiatoren waren damals: Hans Liebelt, Dieter Machold, René Witzmann und Mathias Heuck. Schnell fanden sich weitere Wurzelbergfreunde: Helmut Werner, der die Bauleitung übernahm, Günter Haase, Herwig Müller, Enrico Kräußel und Tommy Liebmann.

 

In vielen Arbeitseinsätzen ist das Blockhaus von Grund auf saniert worden. Das komplett neue Dach hat jetzt einen Dachboden. Die Quelle und der Weg wurden in Ordnung gebracht, Tische und Bänke aufgestellt. Das Denkmal auf der Wurzelbergwiese, die Friedenssäule, bekam einen neuen Anstrich und die Friedenstaube sitzt wieder auf der symbolischen Erdkugel.

 

Es ist an der Zeit, den vielen fleißigen Helfern Dank zu sagen für die zahlreichen ehrenamtlich geleisteten Stunden.  Ein besonderer Dank gilt auch der ökologischen Sanierung (Regina Kräußel) sowie den Gemeinden Goldisthal, Scheibe-Alsbach und Katzhütte, ohne deren finanzielle Unterstützung das Projekt niemals zustande gekommen wäre.

Die Wurzelbergfreunde hoffen, daß dieser geschichtsträchtige Ort auf dem Wurzelberg noch lange als attraktives Wanderziel erhalten bleibt.

Der fürstliche Jagdsalon en miniature ist eine weitere Attraktion der Heimatstube in Katzhütte.


Mehr über: Heimatstube Katzhütte

[Alle Fotos zur Rubrik Tourismus anzeigen]





News