BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild

Ostermarsch 2013 gegen den Bau der 380 KV-Leitung (01. 04. 2013)

Auch in diesem Jahr rief die Interessengemeinschaft "Achtung Hochspannung" zum Protest gegen den Bau der 380 KV-Leitung durch den Thüringer Wald auf. Trassengegner aus Bayern und Thüringen trafen sich am Froschgrundsee bei Weißenbrunn an der Thüringisch-Bayrischen Grenze.  Von der BI Katzhütte/Goldisthal nahmen 21 Mitglieder am Ostermarsch teil. Auf vielen Transparenten und Plakaten wurden die Ziele der Bürgerinitiativen in kurzer Form auf den Punkt gebracht.

 

Nein zum Bau der Trasse

Ja zur dezentralen Energieerzeugung

Stromnetz- Umbau statt Neubau

 

Erwa 400 Trassengegner versammelten sich auf dem Kundgebungsplatz, um ihren Unmut über die verfehlte Energiepolitik der Regierung Luft zu machen.

Andererseits wurden klare Wege aufgezeigt, wie die Energiewende doch noch ein Erfolgsmodell werden kann.

 

Mehrere Vertreter der Bürgerinitiativen ergriffen das Wort:

Gisela Böhnel, Rödental

Annette Martin, Ebersdorf

Margit Heinz, Schalkau

Siegfried Kriese, Erfurt

Günther Heubner, Schönstädt

 

Petra Enders, Landrätin des Ilmkreises, machte deutlich, daß diese Leitung nur gebaut werden soll, um Kohlestrom und zukünftig auch russischen Atomstrom zu transportieren.

Sie forderte die ensthafte Prüfung von Alternativen an, die  billiger und schonender für die Umwelt sind.

 

Bezüglich der Klage der Bürgerinitiativen gegen das Planfeststellungsverfahren zum Bauabschnitt zwischen Vieselbach und Altenfeld hat das Bundesverwaltungsgericht noch keine Entscheidung getroffen.

 

 



[Alle Fotos zur Rubrik Schnappschüsse anzeigen]





News