BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild

Zeltlager der Kreisjugendfeuerwehren in Reschwitz (29. 07. 2012)

Unsere Jugendfeuerwehr nahm vom 26.-29. Juli 2012 am Zeltlager der Jugendfeuerwehren des Landkreises Saalfeld-Rudolstadt in Reschwitz bei Saalfeld teil. 13 Mädchen und Jungen im Alter von 7 bis 15 Jahren waren mit dabei. Unser Betreuerteam der Feuerwehr Oelze war rund um die Uhr für die Kinder da. Wir verbrachten gemeinsam vier schöne Tage auf dem Zeltplatz an der Saale. Den Kindern wurde viel geboten. Ein Hundeverein brachte ihnen näher, wie man Hunde für alle möglichen Aufgaben trainiert, so auch Rettungshunde.

Ihr eigenes Können konnten unsere kleinen Feuerwehrleute bei Leistungsnachweisen unter  Beweis stellen. Beim Leistungsabzeichen haben die Kleinsten im Alter von sechs bis neun Jahren ihr Erlerntes gezeigt. Die Älteren legten die Jugendflamme Stufe 1 ab. Wer diese schon besaß, konnte  nun die Jugendflamme Stufe 2 ablegen. Jeder unserer Jugendfeuerwehrleute schaffte den jeweiligen Leistungsnachweis. Alle konnten stolz sein, denn jeder konnte sich in der Gemeinschaft mit den andern Wehren behaupten. Ein anderer Veranstaltungspunkt war die Food & Fun-Show, bei der durch eine Mitarbeiterin des Landessportbundes den Kindern und Jugendlichen spielerisch gesunde Ernährung und Lebensweise nähergebracht wurde.  Mit fruchtigen alkoholfreien Cocktails wurde gezeigt, dass es keinen Alkohol für einen lustigen Abend braucht.

Da es sehr warm an den Tagen war, ging es zur Abkühlung auch in das Saalfelder Freibad.  Bei einem Spielenachmittag mit mehreren Stationen errang unsere Mannschaft den zweiten Platz. Am Abend des letzten Tages gab es eine Disco bei der gemeinsam mit den anderen Jugendfeuerwehren ausgelassen gefeiert werden konnte. Es kam auch untereinander zum kameradschaftlichen Austausch. So auch mit den polnischen Jugendlichen der Partnerfeuerwehr von Reschwitz und unserer eigenen Partnerwehr aus Leukersdorf / Erzgebirge, welche ebenfalls angereist war.

Die Teilnahmegebühr betrug fünf Euro je Kind. Dies war nur durch eine große Eigenleistung seitens der Jugendfeuerwehr und des Vereins sowie einer Zuwendung der Sparkasse möglich. Auf diesem Wege sei der Sparkasse noch einmal herzlichen Dank gesagt.

 

Chris Voigt

 


Mehr über: Freiwillige Feuerwehr Oelze

[Alle Fotos zur Rubrik Schnappschüsse anzeigen]





News